Wie ein Misserfolg ein Unternehmen rettete

Von Carolin Sommerer

28. September 2015

Nur ein Jahr nach seiner Gründung war das junge Impact Hub Berlin eine einzige E-Mail von der Schließung entfernt. Aber Misserfolg ist nur endgültig, wenn man nicht daraus lernt, sagt CEO Nele Kapretz.

Fehler sind der Treibstoff für Erfolg

HUB

Man muss Investoren vorweisen, um Räumlichkeiten zu mieten. Man muss Räumlichkeiten vorweisen, um Investoren zu finden. Das war das Dilemma, an dem Impact Hub Berlin nach nur einem Jahr fast gescheitert wäre. 2015 ist der Hub profitabel, heiß begehrt und wird von der deutschen Kanzlerin als ein erfolgreiches neues Geschäftsmodell gelobt – wie also gelang die Trendwende?

Zunächst haben sie sich geweigert aufzugeben. Unterschätzen Sie Beharrlichkeit nicht. Schalten Sie zum Beweis dafür einfach eine Lampe ein. Thomas Edison durchlief 1.000 Versionen der Glühbirne, bevor er das Design entwickelte, das die Welt änderte. Man kann scheitern, aber man darf nie aufgeben. Verloren hat, wer vor der Idee kapituliert, dass man seine Ziele wirklich nicht erreichen kann.

The Impact Hub community Die Kommunikation mit seiner loyalen Community half dem Hub, die schwierigste Zeit zu überstehen.

Der nächste Schritt war sich dem zu stellen, was falsch gelaufen war, und die Verantwortung für die eigenen Fehler zu übernehmen. Das Team in Berlin musste akzeptieren, dass es versäumt hatte, ihr eigenes Modell umzusetzen: „Wir predigen ständig, dass wir Prototypen entwickeln müssen, und haben das bei uns selbst nicht getan", sagte Nele. Ohne eine klare und emotionslose Analyse der Fehler und ihrer Ursachen kann man keine überzeugende Vision zur Verbesserung präsentieren.

Using a Skype chair

Lesen Sie die Geschichte der Innovationskultur des Impact Hub

Man muss wie ein Wissenschaftler denken und jede Wiederholung der Idee als eine Möglichkeit ansehen, eine Hypothese zu testen. Falls sie sich als richtig erweist, ist das ausgezeichnet. Falls nicht, dann ist das trotzdem gut – Sie haben wertvolle Informationen gewonnen, um den nächsten Versuch noch besser zu machen. Wenn man seinen Blick über das binäre Erfolg/Misserfolg-Modell hinaus richtet, wird jedes Ergebnis zum Gewinn.

Make the space work harder Das Testen innovativer Wege, wie der Raum besser funktionieren kann, bedeutet, intelligente Designlösungen zu finden.

Und das macht die Veröffentlichung Ihrer Misserfolge um einiges einfacher. Es ist keine Schande zuzugeben, dass etwas nicht funktioniert, wenn man es als Teil des Weges zum Erfolg ansieht. Aber warum sollte man seine Misserfolge überhaupt teilen? Ganz einfach: um die Unterstützung und den Rat zu finden, die man vielleicht auf dem Weg benötigt.

Where ideas have sex

Warum Ihre Mitbewerber in Wirklichkeit Ihre Kollegen sind

Für den Impact Hub Berlin war die Teilung des Berichts mit der Community ein Wendepunkt. „Wir haben wirklich tolles Feedback erhalten", sagte Nele. „Leute schätzen es, wenn man über die eigenen Misserfolge und Lernkurven spricht und wie man sich verbessern kann." Der Hub konnte seine Fehler nachvollziehen und hatte zudem einen entsprechenden Lösungsplan. Genau das veranlasste ein Community-Mitglied dazu, dem Hub einen Raum anzubieten, was das größte Problem des Projektes mit einem Streich löste.

A growing community Während die Community gewachsen ist, hat sich der Raum weiterentwickelt, um ihren Bedürfnissen zu entsprechen.

Mit einem Ort, an dem experimentiert werden konnte, zog Impact Hub Berlin schnell Mitglieder und Investoren an, wodurch sie ihre Ideen weiterentwickeln konnten. Und das ist letztendlich genau das, was man aus ihrer Geschichte lernt: Probieren Sie weiterhin neue Konzepte und Ideen aus, machen Sie Fehler und lernen Sie daraus, auch wenn Sie bereits Erfolge verzeichnet haben. JK Rowling erklärte dieses Konzept gut, als sie Misserfolg als „ein Freimachen von allem Unwesentlichen" beschrieb. Es ist die beste Art, Ihr Unternehmen weiterzuentwickeln.

Wenn also das nächste Mal etwas schiefläuft, geben Sie nicht auf. Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Fehler, erörtern Sie, was passiert ist, und teilen Sie Ihre Ergebnisse. Bereiten Sie sich darauf vor, wieder zu scheitern – und machen Sie es diesmal besser.

„Menschen schätzen es, wenn Sie mit ihnen über Ihre Misserfolge und Lernprozesse reden.” Nele Kapretz CEO, Impact Hub Berlin

What's the biggest lesson failure has taught you? Let us know in the comments below.