Deshalb lohnt sich der Umstieg auf Windows 10

14. Oktober 2016

Video

Macht es Sinn, auf Windows 10 umzusteigen? Ja. Denn die aktuelle Version des Betriebssystems von Microsoft verwöhnt Nutzer mit praktischen Funktionen: Unter anderem mit einer Sprachassistentin, automatischer Gesichtserkennung für mehr Sicherheit und virtuellen Desktops.

Deshalb lohnt sich der Umstieg auf Windows 10 (Desktop)

WindowsPro_Image.jpg

Die Suche ist mit Windows 10 einfacher denn je. Denn an Bord des Betriebssystems ist die Sprachassistentin Cortana. Sie führt auf Sprachbefehl Programmstarts durch, erinnert an Termine, liest Wettervorhersagen vor oder beantwortet komplexe Suchanfragen mit Microsofts Webdienst Bing. Für den Anwender bedeutet das im Alltag weniger Tipparbeit und schnellerer Erfolge.

Gesichtserkennung ersetzt das komplizierte Passwort

Um den Tippaufwand für komplizierte Passwörter zu reduzieren, bietet das Betriebssystem ein biometrisches Erkennungssystem namens Hello. Bei der Anmeldung erkennt eine 3D-Kamera automatisch das Gesicht des Anwenders. Zusätzlich kann er beim Surfen einen Fingerabdrucksensor zur Identifikation nutzen, der in Laptops wie dem HP Elite X2 bereits integriert ist. Sich lange und kryptische Passwörter merken? Das muss mit Windows 10 nicht mehr sein.

Browser Microsoft Edge punktet mit Sicherheit und Geschwindigkeit

Apropos Surfen. Es gibt einen Nachfolger des klassischen Internet Explorers: Microsoft Edge. Der Browser ist nicht nur schneller, sondern auch weniger von Abstützen gefährdet und sicherer. Noch größere Sicherheit beim Surfen ist seit dem Anniversary Update möglich – Microsofts erste große Aktualisierung für Windows 10. Warum? Weil der User parallel zur Sicherheitssoftware Windows Defender eine zweite Schutzsoftware seiner Wahl arbeiten lassen kann – etwa Antivirus-Software von McAfee.

Virtuelle Desktops von Windows 10 erhöhen die Übersichtlichkeit

Windows hat sich auch in puncto Übersichtlichkeit weiterentwickelt. So ist es mit der aktuellen Version des Betriebssystems möglich, mehrere virtuelle Desktops zu erstellen. Per Tastenkombination kann der Nutzer bequem hin- und herwechseln, via Task-View-Ansicht lassen sich alle Anwendungen in einer Übersicht anzeigen. Mit diesen neuen Funktionen sucht man nie wieder vergeblich das richtige Programmfenster.

Noch unsicher, ob sich der Umstieg auf Windows 10 lohnt? Dann hilft Ihnen vielleicht dieses Video weiter:

Drucken
HP Elite X2