Automatische Gesichtserkennung: Deshalb ist Windows Hello tatsächlich sicher

7. Oktober 2016

Video

Windows Hello arbeitet mit einer automatischen Gesichtserkennung. Sie macht das Eintippen eines Passwortes für die Anmeldung bei Windows 10 überflüssig. Aber ist das System tatsächlich sicher?

Automatische Gesichtserkennung: Deshalb ist Windows Hello tatsächlich sicher (Desktop)

WindowsPro_Image.jpg

Computer an, zehnstelligen Code eingeben – das kann im Alltag ganz schön nervig sein. Microsoft hat sich deswegen ein biometrisches Identifikationssystem namens Hello einfallen lassen, das ein 3D-Modell des Kopfes erstellt. Sobald sich der Nutzer vor den Rechner setzt, führt das System eine automatische Gesichtserkennung durch. Ein Passwort ist nicht mehr notwendig. Doch ist das tatsächlich sicher?

Ein Foto reicht nicht aus, um Hello zu täuschen

Der gewiefte Kriminelle könnte denken: „Ich muss einfach nur ein Bild des Besitzers vor die Linse halten, und schon habe ich Zugriff auf den Rechner.“ Doch falsch gedacht: Hello lässt sich nicht so einfach hinters Licht führen. Denn eine 3D-Kamera, die beim Laptop HP EliteBook Folio 1030 bereits ins Gerät integriert ist, unterscheidet nicht nur zwischen dunkel und hell, sondern auch zwischen nah und fern. Und das sehr präzise. Ein Foto reicht für die Anmeldung nicht aus.

Fingerabdrucksensor für schnelles Internet-Surfen

Kryptische Codes wie 8MZ&2HALL4G sind zwar für Hacker schwer zu knacken, dafür aber auch kaum alltagstauglich. Wer kann sich solche Passwörter schon merken? Microsoft wendet sich deswegen auch beim Internet-Surfen vom Passwort ab. Zukünftig können User des Edge-Browsers auf Webseiten einen Fingerabdrucksensor nutzen, den Geräte wie das HP EliteBook Folio 1030 direkt an Bord haben. Das macht Surfen schneller denn je. Und weil der Sensor Tiefeninformationen einbezieht, reicht ein kopierter 2-D-Fingerabdruck von einer Bierflasche nicht aus, um das System zu täuschen.

Fazit: Windows Hello ist als sichere Alternative zum klassischen Passwort einzustufen. Davon können Sie sich in diesem Video überzeugen:

HP Elite X2